Ehrenamtliche Energiescouts im Landkreis Gießen

Kurzbeschreibung:

Die ländlichen Ortsteile im Landkreis Gießen sind geprägt von alter Bausubstanz mit hohen Wärmeverlusten. Hinzu kommt, dass nahezu 16.000 Heizungsanlagen modernisiert oder ausgetauscht werden sollten. Viele Hauseigentümer sind prinzipiell an einer Sanierung ihrer Häuser interessiert. Sie fühlen sich aber durch teils widersprüchliche Expertenaussagen und eine schwierig zu durchschauende Fördermittellandschaft derart verunsichert, dass sie letztendlich von Sanierungsmaßnahmen Abstand nehmen. Abhilfe kann hier eine nachbarschaftliche Ansprache durch geschulte Energiescouts bieten. 

Wo findet das Projekt statt:

Bislang in den Städten und Gemeinden Allendorf/Lumda, Biebertal, Linden, Hungen, Langgöns, Rabenau und Staufenberg. Weitere Kommunen sind herzlich willkommen.

Projektziele:

Ziel der nachbarschaftlichen Ansprache ist es, die Hausbesitzer zu identifizieren, die prinzipiell eine Sanierung sinnvoll finden, aber bislang noch Vorbehalte haben. Zeigen die Befragten Interesse an weiteren Informationen, weisen die Energiescouts auf die Beratungsangebote im Landkreis Gießen hin.

Ziel ist, die Nachfrage nach qualifizierter und unabhängiger Energieberatung zu steigern und in Summe den Energieverbrauch in Wohngebäuden bei gleichzeitiger Komfortsteigerung zu reduzieren. Außerdem sollen in allen Kreiskommunen zwei bis drei Energiescouts gefunden und bekannt gemacht werden.

Benötigte Akteure:

Ehrenamtliche Energiescouts, unabhängige Energieberater, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Klimaschutzmanager beim Landkreis

Projektdetails:

Die Erstberatung ist für die Hauseigentümer und/oder Bewohner des Hauses kostenfrei. Die Energiescouts arbeiten ehrenamtlich und werden durch Mitglieder des Energieberatungsnetzwerkes in Stadt und Landkreis Gießen geschult. Das Projekt wird mit Mitteln der LEADER-Förderung unterstützt.

Es werden noch Energiescouts gesucht. Wer Interesse hat, kann sich bei Ludwig Danzeisen, dem Klimaschutzmanager des Landkreises, informieren.

Kontakt:             

Ludwig Danzeisen, Klimaschutzmanager, Landkreis Gießen

Tel. 0641 9390-1795  E-Mail: klimaschutz@lkgi.de 

Kategorien

Umsetzungsort

Weitere Informationen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben wenn Sie angemeldet sind.